Schüssel mit Zimtstangen

Zimt ist nicht gleich Zimt

Ceylon oder Cassia: Gerade im Winter kann man sich Zimt in allen möglichen köstlichen Naschereien nicht wegdenken. Er verleiht Punsch und Glühwein aber auch Gebäck eine festliche Note. Nur wenige wissen allerdings, dass es zweierlei Sorten gibt.

Dessert mit Zimt und Früchten

Der echte Zimt – Ceylon

Ceylon Zimtstangen

Ceylon wird oft auch als der echte Zimt bezeichnet. Er enthält kaum Cumarin, was ihn laut weitläufiger Meinung, vor allem bei größerem Konsum, gesünder macht. Er wird vor allem in Sri Lanka und im Süden Indiens angebaut und aus den Innenrinden des Cinnamomum verum-Baums hergestellt. Je dünner die Rinde, desto feiner und aromatischer ist er später. Der Geschmack ist edel, aromatisch und mild. Ceylon gilt als die feinste Sorte der Welt. Durch die geringe Menge an Cumarin eignet er sich auch in großen Mengen hervorragend zum Verfeinern von Milchreis, Pudding, Apfelkompott & Bratäpfeln.

Cassia-Zimt – Wo ist denn nun der Unterschied?

Cassia Zimt Stangen und Pulver Cassia, auch bekannt als China-Zimt, ist die meistverkaufte Art und stammt aus Südchina. Er wird aus der Rinde des Cinnamomum cassia Baumes gewonnen, die in relativ dicken Stücken von den erwachsenen Bäumen abgetragen wird. Die Cassia-Stangen sind sehr viel gröber und dicker als die des Ceylon-Zimtes und hat eine geringere Qualität als Ceylon und ist damit auch sehr viel günstiger. Im Gegensatz zu Ceylon hat der Cassia eine würzige und scharfe Note, wodurch er im indischen Raum zum Würzen von deftigen Gerichten bevorzugt wird. Zudem enthält Cassia einen sehr viel höheren Anteil an Cumarin. Cumarin ist ein natürlich vorkommender Aromastoff, der in größeren Mengen zu Problemen führen kann.

Ist Zimt gesund?

Gerade im Winter gehört er zu unseren  Lieblingsgewürzen. Das bräunliche Pulver ist aber nicht nur aromatisch, sondern hilft nachgewiesen auch gegen einige Krankheiten. Es enthält viele Antioxidantien welche helfen, freie Radikale zu beseitigen und das Immunsystem zu stärken. Auch ist er besonders reich an Kalium und kann sich sowohl auf den Cholesterinspiegel als auch auf die Blutzuckerwerte positiv auswirken. Aber eben nicht nur.

Aufgrund des erhöhten Cumaringehalts im Cassia, sollte man diesen nicht regelmäßig in größeren Mengen zu sich nehmen. Trotzdem ist er wahnsinnig aromatisch und in der indischen Küche unverzichtbar, deswegen ist er bei uns auch gemahlen und in Stücken erhältlich. Absolute Fans, die täglich viel Zimt essen oder neugierige Gourmets, die sich für den Geschmack interessieren, sollten mal probieren auf den Ceylon Zimt zurückzugreifen, diesen gibt es bei uns als Puder und in ganzen Stangen. Zimtstangen und Kaffeetasse

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.